Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
01.12.2020
07.12.2020 07:53 Uhr

Heute ist St. Nikolaus-Tag

Samichlaus mit Schmutzli im Wald
Wer ist St. Nikolaus? Im Laufe der Jahre verschmolz die Überlieferung zu Nikolaus von Myra und dem gleichnamigen Abt Nikolaus.

Viel historisches Wissen über den heiligen Nikolaus haben wir allerdings nicht. Kritische Textanalysen haben gar ergeben, dass das heute verehrte Bild vom Nikolaus auf zwei historische Figuren zurückgeht, nämlich auf Nikolaus von Myra und auf den gleichnamigen Abt Nikolaus. Die Eckdaten der Biografie Nikolaus von Myra sind allerdings wissenschaftlich belegt:

Nikolaus von Myra Bild: toggenburg24/Web/freie Nutzung

Sein geerbtes Vermögen verschenkte er

Nikolaus wurde um das Jahr 280 in der Patara, einer Stadt in Lykien, geboren. Es heisst, er wurde mit 19 Jahren von seinem Onkel (dieser hiess ebenfalls Nikolaus und war Bischof) zum Priester geweiht. Daraufhin wurde er Abt des Klosters Sion in der Nähe von Myra, ein Ort in der heutigen Türkei. Später wählte man Nikolaus zum Bischof von Myra. Historisch belegt ist, dass der Sohn reicher Eltern sein geerbtes Vermögen an die Armen und Hilfsbedürftigen verschenkte.

Der sechste Dezember ist vermutlich der Todestag

Im Zuge der Christenverfolgung unter den römischen Kaisern Diokletian und Galerius soll er gefangengenommen und gefoltert worden sein. Eine wichtige Lebensstation war Nikolaus' Teilnahme am Konzil von Nizäa im Jahr 325, auf dem das Glaubensbekenntnis der Kirche beschlossen wurde, welches bis heute Christen verbindet. Um das Jahr 350 ist Nikolaus gestorben. Der Namenstag des heiligen Nikolaus ist der 6. Dezember, der vermutliche Todestag des Bischofs.

Nikolaus von Myra Bild: toggenburg24/Web/freie Nutzung

Die berühmteste Geschichte

Das Wirken von Nikolaus's Wirken in Myra erzählt:

«Einst lebte ein Mann, der drei Töchter hatte. Er selbst war so krank, dass er nicht arbeiten konnte, und seine Frau war gestorben. So lebte die Familie in großer Armut, denn ohne das nötige Geld konnte der Vater seine drei Töchter nicht versorgen. So blieb ihm in seiner Not nichts anderes übrig, als die Mädchen auf dem Marktplatz als Dirnen anzubieten.

Der junge Nikolaus war zur gleichen Zeit gerade Erbe eines grossen Vermögens geworden und ihm kam die Not der Mädchen zu Ohren. Er beschloss sofort zu handeln und der Familie zu helfen. In der Nacht trat er heimlich an das geöffnete Fenster, hinter dem die drei Mädchen tief und fest schliefen. Vorsichtig warf er drei Goldklumpen hinein. Sie hatten die Form von Äpfeln. Um die Mädchen nicht zu wecken, schlich Nikolaus sich leise wieder davon. Am nächsten Morgen entdeckte die jüngste Tochter die reiche Gabe und weckte sogleich ihren Vater und ihre beiden Schwestern. Die Erleichterung der Familie war gross, und die Not der drei Mädchen schlagartig beendet. Sie mussten nie wieder unlautere Dienste verrichten und ihr Vater konnte seinen Töchtern nun sogar eine reiche Aussteuer mitgeben. Und jede von ihnen suchte und fand einen Gemahl, mit dem sie fortan glücklich und zufrieden lebte.»

Alle Geschichten sind mehr als Legenden

Zahlreiche Legenden ranken sich um den Heiligen Nikolaus. Aus ihnen leiten sich viele seiner Patronate ab und nicht zuletzt auch die Werte, die wir mit ihm verbinden.

All diese Geschichten sind mehr als bloß Legenden, denn sie offenbaren uns die zentralen Werte, für die der heilige Nikolaus sein gesamtes Leben lang eintrat.

Heiliger Nikolaus Bild: toggenburg24/Web/freie Nutzung

Die Werte des Nikolaus

Es sind vor allem die zeitlosen Werte der Selbstlosigkeit und Nächstenliebe, mit denen Nikolaus während seines gesamten Lebens und Wirkens positiv in Erscheinung trat. Auch zeichnete ihn eine grosse Achtsamkeit gegenüber allen Menschen in Not aus. So konnte er immer schnell erkennen, wann seine Hilfe vonnöten war. Weitere wichtige Eigenschaften und Werte, die man Nikolaus zuschreibt, sind:

- Barmherzigkeit
- Güte
- Ehrlichkeit
- Hilfsbereitschaft
- Tatkraft

Ein Samichlaus Sprüchli für die Kleinen

Was isch das für es Liechtli?
Was isch das für en Schii?
de Chlaus mit de Latärne
lauft grad de Wald dur y.

Sin Esel, de hed glaade, er rüeft, J-a, J-a!
Hüt dörf i mit mim Meischter ämal is Stedtli ga!
Im Sack, da häts vill Nusse, au Tirggel, Zimmetschtärn,
die träg ich, wär's en Zentner, für d'Chinde na so gärn!

  • Einzug des niederländischen Sinterklaas Bild: toggenburg24/Web/freie Nutzung
    1 / 3
  • Santa Claus Bild: toggenburg24/Web/freie Nutzung
    2 / 3
  • Deutscher Nikolaus Bild: toggenburg24/Web/freie Nutzung
    3 / 3

Nikolaus Figuren in vier verschiedenen Ländern

In der Schweiz kennen wir den Samichlaus mit dem «Schmutzli».

In Amerika ist Nikolaus als Santa Claus bekannt und kommt am Weihnachtstag.

In Deutschland ist es ganz einfach der Nikolaus, oft mit seinem Knecht Ruprecht.

In den Niederlanden heisst er «Sinter Klaas» mit seinem «zwarte Piet».

Schmutzli, Knecht Ruprecht und zwarte Piet sind die Gehilfen des Nikolaus.

Warum ein Gehilfe - hier eine Geschichte

PR/Toggenburg24 / Uzwil24