Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Uzwil
04.11.2017
05.11.2020 16:47 Uhr

EHC UZWIL LÖST HANDBREMSE UND KANTERT LEADER AROSA 9:1 NIEDER

Wie reife Früchte fielen in diesem Spiel die Tore für den EHC Uzwil. "Endlich einmal",  ist man geneigt zu sagen. Der haushohe Favorit EHC Arosa wurde nach einer munteren Partie mit einer diskussionslosen 9:1-Klatsche wieder ins Schanfigg zurückgesandt. Mischa Broder mit einem Hattrick im Startdrittel und ein hervorragender Torhüter Valentin Bauer mit glänzenden Paraden legten den Grundstein für diesen sensationellen Erfolg der Hawks.

War es die neue Stadionsprecherin oder das geschickte Händchen von neu-Headcoach Raphael Zahner? Irgend etwas war heute beim EHC Uzwil anders als gewohnt. Die Zuschauer - aus Arosa und aus Uzwil - kamen aus dem Staunen nicht heraus.  Den Uzwilern gelang alles und der Puck rutschte im richtigen Moment ans richtige Ort, nämlich ins Tor der Bündner.

Im Mitteldrittel fünf Uzwiler Tore wie in Trance

Nach dem dritten Treffer von Mischa Broder in der 17. Minute wurde der entnervte Gäste-Goalie Sven Salis durch Tomm Gadient ersetzt, der dann allerdings im Mitteldrittel innert sieben Minuten gleich fünf Uzwiler Treffer gewähren musste. Wenn's läuft, läufts! Oder aus Aroser Sicht: "When the shit hits the fan,..." - in jedem Fall vollendeten die Uzwiler praktisch jeden Angriff mit einem Treffer: 22. Minute Loris Müller, 23. Minute Pascal Rotzinger, 24. Lucas Hohlbaum, 25. und 28. Minute Diego Muspach. Im Schlussdrittel verwalteten die Hawks ihren Sieg und es war Pascal Rotzinger, der zehn Sekunden vor Schluss auf perfektes Zuspiel von Mirco Steiner dafür sorgte, dass der EHC Uzwil auch das Schlussdrittel für sich entscheiden konnte.

9:1 gegen den Leader EHC Arosa - da darf man dem EHC Uzwil gratulieren!

EHC Uzwil - EHC Arosa 9:1 (3:1, 5:0, 1:0) 

Matchtelegramm mit Torschützen, Spielverlauf und Aufstellungen

[the_ad id="14050"]

Uzwil24