Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Uzwil
28.11.2017
05.11.2020 16:45 Uhr

HAWKS GEBEN SPIEL IM SCHLUSSDRITTEL AUS DER HAND

Ein 3:6 gegen den Leader tönt auf den ersten Blick akzeptabel, am Dienstagabend, 28. November 2017, wäre für den EHC Uzwil aber mehr dringelegen. Der EHC Frauenfeld zeigte nur phasenweise eine überzeugende Leistung und siegte mit etwas Glück und einem cleveren "Best Player" Eric Geiser, der mit einem klasse Tor das vorentscheidende 4:2 erzielte und insgesamt vier Mal für die Gäste traf.

Für den EHC Uzwil begann das Spiel eigentlich nach Wunsch. Eine starke Startphase der Gäste überstanden sie ohne Gegentreffer und in der 12. Minute gingen die Hawks im Powerplay durch Mischa Broder sogar 1:0 in Führung. Fehlende Konzentration im eigenen Drittel brachte die Gäste aber sogleich in Puckbesitz und Mario Pieroni gelang noch in der gleichen Minute der völlig unnötige Ausgleich. Im Mitteldrittel konnten die Hawks die erstmalige Führung der Thurgauer durch Raoul Seiler wieder ausgleichen und es bestand die Hoffnung, dass ein Punkt in Reichweite liegen könnte. Das Schlussdrittel lief dann allerdings gar nicht nach Wunsch. Zuerst fand ein Bandenabpraller via Rücken von Goalie Valentin Bauer den Weg ins Netz und danach liessen sich die Hawks durch Eric Geiser an der Nase herumführen, als dieser drei Uzwiler leerlaufen liess und den Puck versenkte. Geiser erhöhte in der 51. Minute im Powerplay auch noch auf 2:5.

Nach dem schnellen Anschlusstreffer zum 3:5 in der 52. Minute durch Lucas Hohlbaum kam trotzdem nochmals Optimismus auf - mindestens bei den Zuschauern. Auf dem Eis fehlte, so der Eindruck,  der unbändige Wille, das Spiel nochmals in neue Bahnen zu lenken. Das 3:6 ins leere Uzwiler Gehäuse kurz vor der Sirene knickte dann die letzte Hoffnung auf einen Punktgewinn.

EHC Uzwil - EHC Frauenfeld 3:6 (1:1, 1:1, 1:4)

mit Torschützen, Spielverlauf und Aufstellungen

Nächstes Spiel

Samstag, 2. Dezember 2017, 17:30 Uhr SC Herisau - EHC Uzwil Sportzentrum Herisau
Telegramm