Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Uzwil
14.06.2018
05.11.2020 16:23 Uhr

EHC UZWIL WÄHLT PHILIPP HERZOG ZUM PRÄSIDENTEN UND STELLT SICH NEU AUF

Eine Hauptversammlung mit Rekordbeteiligung erlebten die Mitglieder des EHC Uzwil am Mittwoch Abend, 13. Juni 2018, in der Habicht-Stube der Uzehalle. Nach einer intensiven "Chropfleerete" zur Verarbeitung der Saison 2017/18 wählten die Mitglieder Philipp Herzog zum 25. Präsidenten und genehmigten das vorgelegte Budget.

Dieses Budget sieht einen erneuten Verlust in der Höhe von gut 30'000 Franken vor, was die Gesamtschuld des Vereine auf beinahe 190'000 ansteigen liesse. Trotzdem machte sich eine Aufbruchstimmung breit und man traut der neuen Führung, zu welcher neben dem neugwählten Präsidenten auch Markus Mahler, Sara Di Carlo und Flo Neff gehören, einen Neuanfang zu. Kritik und Lob Ugur Uzdemir, Präsident ad interim seit dem Rückzug von Präsident Romano Ruch, leitete die Hauptversammlung. Er und seine Vorstandskollegen mussten sich einiges anhören, insbesondere Unverständnis über eine Reihe von personellen Entscheidungen im Laufe der letzten Saison (Trainerwechsel 1. Mannschaft, Führung der Geschäftsstelle und Auflösung der Zusammenarbeit mit Hasi Neff). Dabei gingen die Verdienste von Uzdemir und des Vorstands etwas unter, die in den letzten Jahren wesentlich dazu beigetragen hatten, dass der EHC Uzwil bei den Jüngsten im Nachwuchs wieder sehr gut dasteht. Für die Umsetzung des Wiederaufbaus erhielt auch Hasi Neff einen grossen Applaus.

Primär als Zeichen des "nicht so weiter" darf die Tatsache bewertet werden, dass die Jahresrechnung nicht akzeptiert wurde und dem Vorstand die Décharge nicht erteilt wurde. Es gilt hier aber auch anzumerken, dass die gebotene Transparenz eine Basis schafft, ohne Illusionen einen Neuaufbau zu machen.

Philipp Herzog wird per Akklamation gewählt

https://www.facebook.com/uzwil24/videos/642413956101474/

"Echte Herausforderung"

Der neue Präsident, Philipp Herzog, ist sich bewusst, dass er keine leichte Aufgabe übernommen hat: "Wir nehmen die Herausforderung an. Es gibt sehr viel zu tun und wir suchen noch weitere Unterstützung im Vorstand, bei den Funktionären, Helfern - eigentlich überall." In den nächsten Wochen muss ein Verantwortlicher für den Nachwuchs gefunden werden. Budget mit realistischen Annahmen Bei Einnahmen von CHF 485'000 und Ausgaben von CHF 516'000 ist ein Verlust von CHF 31'000 "geplant". Gemäss Herzog werde aber alles unternommen, um die Saison mit einem besseren Resultat zu beenden. Auf diesem Wege wurde ihm an der Versammlung bereits Unterstützung von verschiedenen Seiten, insbesondere auch der zweiten Mannschaft, zugesagt. Zu reden gaben die hohen Kosten für die erste Mannschaft. Für ein 1. Liga-Team liegt das Budget allerdings im unteren Bereich, wenn man einen Vergleich mit der Konkurrenz anstellt. Ehrungen Beatrice Heeb, Präsidentin des "Habicht-Club" ehrte Goalie Valentin Bauer. Er erhielt verdientermassen die Auszeichnung als "Habicht Saison 2017/18".

1. Liga-Team 2018/19

Sportchef Patrick Ammann hatte keine leichte Aufgabe. Trotzdem ist es ihm gelungen eine gute Mannschaft zusammen zu stellen. „Wenn wir als Team auftreten, können wir auch die Playoffs schaffen“, kommentierte Alain Rüfenacht, der Captain der letzten Saison die Mannschaft für die kommende Saison.

Torhüter Daniel Schenkel stösst von den Pikes zum EHC Uzwil. Mit starken Leistungen verhalf er den Pikes letzte Saison in die Playoffs. Nach dem Rücktritt von Kevin Stalder kann der EHC Uzwil auch in der kommenden Saison auf zwei starke Torhüter zurückgreifen.

Mit Robin Reinmann konnte ein läuferisch und technisch starker Stürmer verpflichtet werden. Der 23-Jährige stammt aus dem Nachwuchs der Rapperswil-Jona Lakers. Letzte Saison spielte er beim SC Weinfelden, wo er mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte. Goalies: Valentin Bauer Daniel Schenkel Defense: Thomas Bischof Simon Steiner Manuel Grigioni Cyril Meyer, Alain Rüfenacht Offense: Mischa Broder Aaron Lipp Alec Jäppinen Silvan Bleichenbacher Diego Muspach Raul Seiler Ronaldo Niggli Robin Reimanmn Nicht mehr für den EHC Uzwil spielen:

Kevin Stalder, Rücktritt Mario Noser, EHC Eisbären St.Gallen Lucas Hohlbaum, EHC Eisbären St.Gallen Mirco Steiner, EHC Eisbären St.Gallen Marc Grau, SC Herisau Loris Müller, Pikes EHC Oberthurgau Fadri Lemm, berufliche Weiterbildung

Uzwil24