Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Uzwil
09.08.2018
05.11.2020 16:16 Uhr

BEACH BATTLE UZWIL - SONNTAG IST FAMILIENTAG

Kinderkonzert und Spiele

Der Sonntsgmorgen startet um 10.45 Uhr mit einer Openair Zumba-Stunde für Kids. Mitreissende Songs und coole Moves – das ist Zumba, die erfolgreiche Sportbewegung aus Lateinamerika. Die Verbindung zwischen Sport und Spass ist die perfekte Freizeitbeschäftigung für Kinder. Das Studio Dance aus Henau bietet Zumba für Kinder ab vier Jahren an.

Am Mittag geht’s weiter mit dem Kinderkonzert mit Papa Dada. Seine neuen Songs kommen gewohnt witzig und frech daher. Mal etwas schräg, auch mal ernst, aber stets mit einem Augenzwinkern. Musikalisch vermag Papa Dada immer wieder zu überraschen. So ertönen auf dem neuen Album erstmals auch elektronische Klänge; „Tagtraum“ verführt mit zuckersüssen, sphärischen Sounds ins Land der Träume. „Giga-Gomi-Gompiball“ kommt im Hip-Hop-Kleid und mit fetten Beats daher und lässt jedes Kind mithüpfen, genau so wie ein Gompiball. Und nach der Gompiball-Party kann man sich auf dem Riesentrampolin oder der Hüpfburg austoben, seine Geschicklichkeit an der Torwand, oder dem Slackline-Parcours üben und sein Glück am Riesen-Töggelikasten und dem XXL-Flaschenspiel versuchen.

https://www.facebook.com/uzwil24/videos/705536469789222/

Musik auch für die Erwachsenen

Musik gibt’s am Sonntag auch für die Erwachsenen und zwar mit Silas und Hot like Sushi. Die Lieder von Silas reissen mit, schreien nach einem Hoch auf das Leben und bringen sein sonniges Gemüt zur Geltung. Nach zahlreichen schweizweiten Auftritten und seinem letztjährigen Gig am Openair St.Gallen, zieht es den aus der Ostschweiz stammenden Musiker dieses Jahr auf weitere Festivalbühnen im ganzen Land. Mit Gitarre, Ukulele und Loopstation im Gepäck baut Silas mehrstöckige Songs und verbreitet Good Vibes - Fresh Acoustic Pop mit einem Hauch Sommer.

Hot like Sushi treten mit ihrer Debut-Single “Crazy” die Tore der Schweizer Musikszene ein. Die selbsternannte virtuoseste Boy-Band der Welt nennt ihren infektiösen Stil “Guitar Dance Pop”. Mit kratzender Funkgitarren, fetten Synthiewänden und groovy Beats standen sie schon am Gurtenfestival, dem 8x15 und in London auf der Bühne. Und wer von der vielen Musik, den Spielen und den Aktivitäten Hunger und Durst bekommt, der kann sich an den verschiedenen Foodständen verköstigen.

Wie wär es mit "XXL-Töggele"?