Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Uzwil
19.01.2019
05.11.2020 15:54 Uhr

RAIFFEISENBANK REGIO UZWIL ÜBERTRIFFT 2018 DIE MILLIARDENGRENZE

Die Raiffeisenbank Regio Uzwil darf wiederum auf ein sehr geglücktes Geschäftsjahr zurückblicken. Sowohl das Wachstum der wichtigsten Kennzahlen in der Bilanz als auch die Ertragslage sind erfreulich. Zudem konnten im Jahr 2018 135 neue Mitglieder gewonnen werden. Es sind nun bereits 10'481.

Wachstum der Bilanz

(RBRU) Die Bilanzsumme der Bank beträgt per 31. Dezember 1’023,9 Millionen Franken. Damit wurde erstmals in der 109jährigen Geschichte der Bank die Milliardengrenze überschritten. Zustande gekommen ist dieses Resultat vor allem dank des anhaltenden, aber kontrollierten Wachstums bei den Hypothekarforderungen, welche im 2018 um 26.6 Millionen Franken auf neu 837,5 Millionen Franken angestiegen sind. Auf der Passivseite sind die Verpflichtungen aus Kundeneinlagen auf 819,1 Millionen Franken gestiegen und dank der im vergangenen Jahr erfolgreich durchgeführten Mehrfachzeichnung konnte das Genossenschaftskapital mehr als versechsfacht werden, sodass es sich per 31. Dezember 2018 auf neu 13,3 Millionen Franken beläuft. Mehr als 1‘300 Mitglieder hatten im vergangenen Jahr die Möglichkeit genutzt, sich künftig noch stärker am Erfolg ihrer Bank zu beteiligen. Sie haben ihr Genossenschaftskapital auf bis zu 10‘000 Franken aufgestockt und damit ihr Vertrauen gezeigt.

Gleichbleibender Geschäftserfolg

Die Situation bei den wichtigsten Pfeilern der Ertragsseite ist ebenfalls sehr erfreulich. Der Geschäftsertrag ist um 1.1% gestiegen. Hinter diesem Anstieg steckt die positive Entwicklung im Zinsen- und Kommissionsgeschäft. Nur ein leichter Anstieg von 1.8% ist im Geschäftsaufwand zu verzeichnen. Während der Personalaufwand sich im 2018 reduzierte, ist der Sachaufwand gestiegen. Dies ist weitgehend den durch die Bank getragenen Emissionsabgaben für die Mehrfachzeichnung sowie Unterhaltsarbeiten an der Bankliegenschaft in Oberbüren zuzuschreiben. Zusammengefasst kann die Bank mit einem Geschäftserfolg von 4'821'387 Franken an das herausragende Vorjahr anknüpfen (4'890'160 Franken).

Starkes gesellschaftliches Engagement

Verwaltungsratspräsident Christof Oswald und Bankleiter Aldo Kopp sind denn auch besonders stolz auf die Leistung der 38 Mitarbeitenden der Bank: hinter den nackten Zahlen steckt viel Arbeit und Herzblut für 10‘481 Mitglieder und über 17‘500 Kunden. Die Raiffeisenbank Regio Uzwil hat im vergangenen Jahr zudem rund 60 Vereine finanziell unterstützt und an vielerlei Konzerten, Märkten und Veranstaltungen den Raiffeisenplatz in Niederuzwil erneut als Begegnungsort ins Zentrum des Gemeindelebens gestellt. Die Standortgemeinden Oberbüren, Jonschwil, Niederbüren und Uzwil profitieren zudem vom Steueraufkommen der Bank, welches für das Geschäftsjahr 2018 auf nahezu 900‘000 Franken klettert.

Äufnung einer Innovationsreserve

Angesichts anstehender Herausforderungen im Bereich der Digitalisierung hat sich der Verwaltungsrat der Raiffeisen Bank Regio Uzwil dazu entschlossen, im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Fonds für Innovationen mit 200'000 Franken zu äufnen. Damit will die Bank auch künftig ihren Ruf als kreative und innovative Bank weiter stärken und mit spannenden Projekten von sich reden machen. Der ausgewiesene Reingewinn reduziert sich denn auch aufgrund dieser zusätzlichen Reservenbildung auf 1'506'901 Franken nach Steuern.

Raiffeisenbank Regio Uzwil im Überblick

Im Titelbild: VR-Präsident Christof Oswald und der Vorsitzende der Bankleitung, Aldo Kopp.