Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
20.02.2019
05.11.2020 15:50 Uhr

FC ZUZWIL SPIELT AM LIMIT - TOR ZUM 3. SPIELFELD SOLL ENDLICH AUFGEHEN

Der Vorstand des FC Zuzwil hatte die Eltern der Nachwuchsabteilung nach gut zwei Jahren Pause zum 2. Informationsabend eingeladen. Das Echo lag über den Erwartungen. 90 Eltern folgten am 19. Februar 2019 der Einladung in die Aula der Primarschule Züberwangen.

Präsident Fabio Vitto und Juniorenobmann Oliver Schwingenschrot informierten über den Verein mit seinen rund 400 Junioren, Aktiven und Senioren, 8 Vorstandsmitgliedern, 8 Schiedsrichtern und 34 Trainern. Sie zeigten auf, mit welchen infrastrukturellen, organisatorischen und finanziellen Herausforderungen sich der grosse und engagierte Zuzwiler Verein beschäftigt.

Der Wissenstransfer kam bei den Eltern gut an und schuf Verständnis für notwendige Richtlinien und die Höhe der finanziellen Beiträge, die im Vergleich zu Nachbarvereinen moderat sind.

Der FC Zuzwil platzt aus allen Nähten

Bis zu sieben Heimspiele pro Wochenende sorgen ebenso für Engpässe auf den beiden Plätzen in Zuzwil und Züberwangen wie die grosse Zahl an Trainierenden während der Woche. Es gibt sogar 14 Kinder, die nur darauf warten, dass sie bald auch "mittschutten" dürfen.

Ein Quervergleich mit den Nachbarvereinen zeigt ganz klar, dass der FC Zuzwil mit zwei Fussballplätzen unterdotiert ist. Präsident Fabio Vitto zählt darauf "dass die seit langem versprochene neue Sportanlage jetzt auch politisch Priorität erhält".

Erlebnis vor Ergebnis - und die 3 "L"

Mit kurzen Videoclips wurde in Erinnerung gerufen, dass im Kinderfussball das Erlebnis vor dem Ergebnis stehen soll. Manchmal geht diese Einsicht im Eifer des Spiels - bei den Eltern - verloren. Und die wichtigen drei "L" stehen für "Lachen", "Lernen" und "Leischtä".

Kinder- und Jugendschutz

Auch dieses wichtige Thema wurde angesprochen. "Es gibt klare Regelungen", unterstrich Fabio Vitto, "Eltern und Trainer gehören nicht in die Umkleidekabinen. Das setzen wir konsequent durch."

https://www.facebook.com/uzwil24/videos/346434419415614/

Neue Aktion "FC Zuzwil-Biberli"

Nach der erfolgreichen Ovo-Schoki-Aktion von 2017 will der FC Zuzwil jetzt nachdoppeln. Diesmal werden "FC Zuzwil-Biberli" verkauft, und zwar für CHF 5. Die daraus resultierenden Einnahmen tragen auch dazu bei, dass die Jahresbeiträge der Nachwuchsspielerinnen und -spieler nicht erhöht werden müssen.

.

Schiedsrichter-Nachwuchs erhält viel Lob