Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Badminton
04.10.2021
04.10.2021 13:35 Uhr

Auftakt nach Mass - zwei Startsiege für BC Uzwil

Der neu verpflichtete Kim Bruun überzeugte bei seinem Einstand in Uzwil. Bild: Matthias Zindel
Der amtierende Schweizermeister Badmintonclub Uzwil ist erfolgreich in die neue NLA-Saison gestartet. Nach einem 5:3-Auswärtssieg beim Team Argovia am Samstag, gelang am Sonntag auch ein 5:3-Heimsieg gegen Union Tafers-Fribourg.

Der Saisonauftakt gegen Arogovia ist gleichzeitig eine Neuauflage des letzen Playofffinals. Doch die Karten wurden über den Sommer neu gemischt. Während Argovia mit den Abgängen von Marina Ilinskaya und Joel König eher schwächer einzustufen ist, dürfte Uzwil mit den neuverpflichteten Spielern Kim Bruun (DEN) und Robin Tabeling (NED) eher ein stärkeres Kader beisammen haben. Nicht mehr in Uzwil spielt Artem Pochtarov (UKR), der wohl seine Aktivkarriere beenden wird. Kim Bruun soll im Männereinzel die Lücke von Artem Pochtarov schliessen. Von der Spielstärke sind beide vergleichbar. In der europäischen Badmintonhochburg Dänemark gehört Kim Bruun zu den besten zehn Einzelspielern des Landes. Robin Tabeling hingegen ist ein Doppelspezialist und ist aktuell die Weltnummer 40 im Männerdoppel, im Mixeddoppel gar die Weltnummer 18!

Das ausländische Trio wird ergänzt durch Cheryl Seinen (NED), die an den olympischen Spielen sensationell die Viertelfinals im Frauendoppel erreichte. In Uzwil nimmt sie nun ihre zweite Saison in Angriff. Auch alle weiteren Spielerinnen und Spieler werden wieder im Meistertrikot auflaufen, namentlich Milena Schnider, Sereina Hofstetter, Ramon Kropf, Nicolas A. Müller, Julien Scheiwiller und Spielertrainer Iztok Utrosa. Die Playoffqualifikation ist das erklärte Ziel. Insgeheim nimmt Uzwil aber auch die Titelverteidigung ins Visier.

«Wir sind sehr zufrieden», sagt Cheftrainer Iztok Utrosa nach den beiden Siegen. Er ist sichtlich erleichtert. «Endlich glückte uns der Saisonstart.» Dabei spricht er die Vorjahre an, als Uzwil mehrfach, teils sogar mit Kanterniederlagen in die Meisterschaft startete. Das Trauma scheint nun überwunden zu sein. Die Uzwiler zeigten sich am letzten Wochenende in bestechender Form und fegten zwei Mitfavoriten vom Platz. Mit sechs Punkten aus den ersten zwei Spielrunden grüsst Uzwil bereits von der Tabellenspitze – punktgleich mit Yverdon.

Erstmals stand der 28-jährige Kim Bruun für Uzwil im Einsatz. Der Däne gilt als Einzelspezialist und soll sich bei den Männern als neue Nummer eins positionieren. Diese Erwartungen erfüllte der erfahrene Badmintonprofi in den Startrunden. Er gewinnt alle seine Spiele – sprich die beiden Einzelspiele und auch die beiden Doppelspiele zusammen mit Ramon Kropf. Mit einem persönlichen Satzverhältnis von 12:2 legte Kim Bruun einen starken Start in Uzwil hin.

Mit der eigenen Leistung dürfen auch Julien Scheiwiller und Ramon Kropf zufrieden sein. Sie gewinnen drei von ihren vier Spielen. Die anderen Teammitglieder mit Cheryl Seinen, Sereina Hofstetter und Nicolas A. Müller blicken auf einen ausgeglichenen Start zurück mit je gleich vielen Siegen und Niederlagen. Letztlich überzeugten die Uzwiler einmal mehr mit der starken Teamleistung. Wo der eine Federn liess, holte der andere wieder die Kohlen aus dem Feuer. Die Moral im Team stimmt.

Einen erfreulichen Saisonstart zeigte auch die zweite Mannschaft in der Nationalliga B. Gleich zwei Kantersiege resultierten gegen Argovia mit 6:2 und gegen St.Gallen mit 7:1. Auch hier stehen die Uzwiler an der Tabellenspitze.

Matthias Zindel / uzwil24.ch