Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

37. GV des Gewerbevereins NLZ

Der zurücktretende Peter Schuler nimmt nebst einem grossen Dank für sein Engagement auch ein Präsent entgegen. Bild: Vroni Krucker
Präsident Kurt H. Bloch begrüsste die illustre Gästeschar im Landgasthof «Adler», Zuckenriet. Viele der 60 Mitglieder des Gewerbevereins Niederhelfenschwil-Lenggenwil-Zuckenriet nahmen an der 37. HV teil und freuten sich auch über die Gelegenheit zum Austausch und zum Gespräch.

Vroni Krucker

Wegen der Pandemie war die GV vom Frühling auf den Herbst verschoben worden. Einen besonderen Willkommgruss entbot der Vorsitzende dem neuen Gemeindepräsidenten Peter Zuberbühler und seiner Gattin Esther. Herzlich willkommen in der Runde hiess er auch die beiden Neumitglieder Mauro Pondini (Damen- und Herrencoiffeur, Flawil) und Reto Linder (HISTORIKA, Oberuzwil).

Anlässe

Verschiedene Anlässe konnten nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Einiges fiel erfreulicherweise Corona nicht zum Opfer, zum Beispiel der beliebte Töff-Ausflug. Auch die Reise ins Bündnerland, über den Oberalp nach Andermatt wurde realisiert. Dort stellte der Niederhelfenschwiler Raphael Krucker sein Team und das Entwicklungsprojekt der Gemeinde aus erster Hand und mit handfesten Beispielen vor. Die Organisation des traditionellen Gwerbler-Höcks mit Vorstandsmitgliedern umliegender Gemeinden liegt dieses Jahr bei Niederhelfenschwil.

"Weltpolitisch hängt der Segen schief..."

Mit diesen Worten eröffnete der Präsident Kurt H, Bloch die Versammlung und fuhr fort: «Viele Staaten misstrauen sich oder konzentrieren sich wieder auf die eigene Politik, exemplarisch könnten hier die zwei grössten Wirtschaftsmächte auf unserem Planeten namentlich genannt werden» meinte er weiter. Der Handel zwischen USA und China sei stark abgekühlt, Importzölle ein klares Indiz, den freien Warenverkehr zu unterdrücken. Innenpolitisch begegne der chinesische Politapparat den weltoffenen Persönlichkeiten vermehrt feindlich. Das monatelange Verschwinden des Alibaba-Chefs Jack Ma zeige dies unter anderem. So ergehe es offensichtlich vielen erfolgreichen Persönlichkeiten im Land.  Westlich geführte Abendschulen zum Beispiel würden verboten.

Vereinspräsident Kurt Bloch. Bild: Vroni Krucker

Im Westen – in der Schweiz?

Nach über 20-jähriger Präsenz in Afghanistan hätte sich die USA kurz vor dem Jahrestag «9-11», der als Ursache für den Einmarsch der USA in Afghanistan gilt, zurückgezogen und ein Land im Chaos hinterlassen, betonte Kurt Bloch. Leidtragend sei auch dort die Bevölkerung. Auch in der Schweiz stehe der soziale Friede auf dem Prüfstand. Die Zertifikat-Pflicht für die Nutzung einzelner Dienstleistungen werde definitiv nicht von allen goutiert. Trotzdem wolle er eine Lanze brechen für unsere Regierung. Die Schweiz gehöre zu den Ländern, welche die Krise bisher am besten gemeistert habe. Dazu hätten wohl alle beigetragen. «Unsere in der Verfassung festgelegte meinungsfreie Prämisse der politischen Auseinandersetzung und Diskussion hat wohl einmal mehr zu guten Kompromisslösungen geführt», betonte der Vorsitzende zum Schluss seines Jahresberichtes.

Dies und Das

An der letzten GV hat der Vorstand zwei Aufträge erhalten, denen er nachgekommen ist. Einerseits wurde ein eigner Internet Auftritt gewünscht, und andererseits mit der Gemeinde Lösungen betreffend Mitteilungsblatt zu suchen. Es hat eine Auflage von ca. 13'000 Exemplaren und kostet rund 40'000 Franken. Kurt Bloch und Peter Schuler wurden kürzlich beim Gemeidepräsidenten vorstellig, um das Anlegen zu besprechen.  Es ging vor allem um die Aufnahme von nicht in der in der Gemeinde wohnhaften Personen/Firmen sowie die Inseratekosten, die zur Finanzierung beitragen. Darüber gab Peter Zuberbühler kurz Auskunft. Zudem soll das Informationsorgan überarbeitet werden. 

Gemeindepräsident Peter Zuberbühler. Bild: Vroni Krucker

Homepage ist in Bearbeitung

Betreffend Homepage seien erste Schritte unternommen worden, erklärte Bloch. Die Seite www.gewerbe-nlz.ch bestehe, sei aber noch nicht online.  Er ermunterte die Anwesenden: "Schickt uns tolle, passende Geschichten, Fotos usw. Teilt uns eure Wünsche in Bezug auf die Publikation mit. Wenn jemand grosse Freude an diesem Projekt hätte, darf er sich selbstverständlich melden. Gerne würde ich die Page 2022 live schalten". Man darf gespannt sein. 

Rücktrit von Peter Schuler

Michael Künzle legte die positive Jahresrechnung und das Budget vor, was einstimmig genehmigt wurde. Peter Schuler ist von seiner Vorstandsarbeit zurückgetreten. Seine wertvolle Arbeit wurde ihm herzlich verdankt, ebenfalls das vom Vorstand genehmigte Protokoll der Aktuarin Patrizia Sonderer. Sie stellt ihr Amt als Bindeglied der KMU-Frauen zum KGV (Kantonaler Gewerbeverband) zur Verfügung, eine Nachfolgerin wir gesucht. Mit einem feinen Nachtessen und gemütlichem Zusammensein endet die 37. Generalversammlung.

Aktuarin Patrizia Sonderer, rechts der frühere Bankleiter Albert Bleichenbacher Bild: Vroni Krucker
Vroni Krucker