Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Fussball
30.06.2021
30.06.2021 13:10 Uhr

FC Henau feiert Aufstieg mit jungem Trainer Arlind Sopa

Das Fanionteam des FC Henau verabschiedete Jan Zerres (8), Samuel Zünd (22), Pascal Huser (20) und Matthias Maager (30). Bild: yg
Im Anschluss an den gelungenen Aufstieg in die 2. Liga durch den Sieg in Romanshorn trafen sich Spieler, Staff, Vorstand und Anhängerschaft des FC Henau zur Schlussfeier der Saison 2020/21.
Klasse! Das 2:0 für den FC Henau in Romanshorn durch Jan Zerres. Bild: jg

Ês war ein genialer Sonntag, 27. Juni 2021, für den FC Henau. Der verdiente 4:1-Auswärtssieg in Romanshorn sicherte die Tabellenführung und den Aufstieg in die 2. Liga. Schon in Romanshorn wurde dieser Erfolg gebührend gefeiert, bevor es auf der Rüti in Henau weiterging mit einem gemeinsamen Nachtessen, der Feier des Fanionteams und der Verabschiedung jener, die den Verein verlassen oder eine andere Rolle übernehmen.  

Impressionen FC Henau Schlussfeier Corona-Saison 2020/21

Nach dem Aufstieg trafen sich Mannschaft, Staff, Vorstand und Anhängerschaft auf der Rüti zur Feier der erfolgreichen Saison. Bild: jg
Gross war die Freude über den Aufstieg natürlich auch bei der Vereinsleitung mit Präsident Marcel Würth und Co-Präsident Patrick Schiegg an der Spitze. Auf die Schultern klopfen lassen durfte sich auch Sportchef Urs Widmer. Bild: jg
Cheftrainer Arlind Sopa ehrte die Spieler, welche den FC Henau verlassen werden. Bild: yg
Präsident Marcel Würth würdigte das grosse Engagement von Assistenztrainer Marcel Rey, der dem FC Henau aber weiterhin als Speaker - in Jobrotation mit Renato Regazzoni - zur Verfügung stehen wird. Bild: yg

Der junge Erfolgstrainer Arlind Sopa

(jg) Der 27-jährige Arlind Sopa ist ein echtes Henauer Eigengewächs. Ab dem 9. Lebensjahr spielte er im Nachwuchs des FC Henau, musste aber nach einer nicht enden wollenden Verletzungsserie schon mit 18 Jahren das Fussballspielen an den Nagel hängen. Drei Jahre später, mit 21 Jahren kam er zurück zu seinem Jugendverein FC Henau, diesmal aber als Trainer bei den E-Junioren. Nach nur drei Monaten im Kinderfussball wechselte er in den Aktivbereich und wurde Assistenztrainer der 1. Mannschaft, die von Cheftrainer Bekim Marku geführt wurde. Nach weiteren 2 ½ Jahren als Assistenztrainer wurde er mit erst 24 Jahren einer der jüngsten Cheftrainer. Und jetzt, drei Jahre später, hat er mit dem FC Henau den Aufstieg in die 2. Liga geschafft. Chapeau "Lindi", und weiterhin viel Erfolg!

An der Saisonschlussfeier dankte Arlind Sopa seinem Team und dem ganzen Verein. Sein besonderer Dank ging an den Vorstand, der ihm Vertrauen geschenkt hatte. Man darf gespannt sein, wie sich der FC Henau in der 2. Liga schlagen wird. In den Worten von Arlind Sopa war bereits grosse Vorfreude spürbar - und auch der Ehrgeiz, eine Liga höher ebenfalls zu reüssieren. Hopp Henau!

Arlind Sopa, Aufstiegstrainer des FC Henau in der Saison 2020/21. Bild: jg
jg