Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton SG
13.04.2021

«Mister Corona» wird Nachfolger von Vernazza

Stefan Kuster war Leiter der Abteilung Übertragbare Krankheiten beim BAG Bild: KEYSTONE
Prof. Dr. Stefan Kuster wird zum neuen Chefarzt der Klinik für Infektiologie/Spitalhygiene des Kantonsspitals St.Gallen und damit zum Nachfolger von Prof. Dr. Pietro Vernazza.

Auf Antrag der Geschäftsleitung und der Chefärztekonferenz des Kantonsspitals St.Gallen wählte der Verwaltungsrat der St.Galler Spitalverbunde an seiner letzten Sitzung Prof. Dr. Stefan Kuster mit Stellenantritt 1. August 2021 zum neuen Chefarzt der Klinik für Infektiologie/Spitalhygiene des Kantonsspitals St.Gallen und damit zum Nachfolger von Prof. Dr. Pietro Vernazza, der Ende August pensioniert wird.

Kuster ist 43 Jahre alt, im St.Galler Rheintal aufgewachsen und seit Dezember 2020 Inhaber und CEO einer Consulting-GmbH im Gesundheitsbereich. Zuvor arbeitete der designierte Chefarzt von April bis November 2020 als Leiter der Abteilung Übertragbare Krankheiten im Bundesamt für Gesundheit (BAG). Zwischen 2012 und 2020 war er in verschiedenen Kaderfunktionen am Universitätsspital Zürich tätig und parallel dazu auch beim nationalen Zentrum für Infektionsprävention Swissnoso.

Zuletzt arbeitete Stefan Kuster am Universitätsspital Zürich als Leitender Arzt in der Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene. Prof. Kuster schloss sein Medizinstudium 2003 an der Universität Zürich ab. Er verfügt über einen Doppelfacharzttitel in Allgemeiner Innerer Medizin und in Infektiologie. 2010 erlangte er an der University of Toronto einen Master of Clinical Epidemiology and Healthcare Research, den er zwischen 2017 und 2019 mit einem Executive Master of Business Administration (MBA) der Universität Zürich ergänzte.

2013 erteilte die Universität Zürich Stefan Kuster die Lehrberechtigung (Venia Legendi) für das Fachgebiet Infektiologie, 2020 verlieh sie ihm die Titularprofessur.

mik/pd