Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
13.04.2021
15.04.2021 11:54 Uhr

KUTU-Mannschaftswettkampf im Corona-Format

Bild: TV Engstringen
Erfolge in Mannschaftswettkämpfen nehmen im TZFF seit Jahren einen wichtigen Stellenwert ein. Dies war auch in diesem Jahr beim 47. Limmat Cup in Unterengstringen der Fall.

Der Wettkampf fand ohne Zuschauer und auch ohne die traditionelle Siegerehrung der Mannschaften statt. Das hinderte aber die TZFF Turnerinnen nicht daran, ihre Leistungen abzurufen. Die jungen Programm 1 Turnerinnen erreichten den überraschenden dritten Rang. Zu einer Silbermedaille turnten sich die bereits erfahreneren Programm 4A Turnerinnen. 

Nebst den Mannschaften werden auch die besten Einzelturnerinnen ausgezeichnet. Für eine tolle Überraschung sorgten im Programm 4A Eline Fässler und im Programm 2 Leonie Hollauf. Eline zeigte wohl den Wettkampf ihres Lebens. Alle Schwierigkeiten gelangen, die neue Bodenübung war ein Augenschmaus und auch alles andere absolvierte sie souverän. Und Leonie Hollauf verbesserte sich dank einer Leistungssteigerung seit dem Rhyfall Cup nebst besserer Punktzahl auch rangmässig auf das Podest. Mit Emily Munishi, Bronzegewinnerin im Programm 3, darf sich noch eine dritte Turnerin auf eine Medaille freuen. Denn diese werden, den besonderen Umständen entsprechend, den Vereinen in diesem Jahr per Post zugestellt.

Nun gilt es, den Fokus auf den kommenden Heimwettkampf GYM CUP vom 1./2.Mai in Oberbüren zu legen. Die Frühlingsferien werden nochmals fleissig genutzt, um die Turnerinnen optimal auf diesen ersten Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Einen Zwischenstopp legen die EP, P1 und P2 Turnerinnen noch nächsten Samstag beim Thurgauer Cup in Frauenfeld ein.

Bild: TV Engstringen
Helen Landolt