Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
03.03.2021
05.03.2021 12:50 Uhr

Glockenläuten für Covid-19-Opfer um 12:01

Kath. Christkönigskirche in Niederuzwil. Bild: rlc.ch
Alle katholischen Kirchen der Seelsorgeeinheit Uzwil und Umgebung werden am Freitag, 5. März 2021, nach der Gedenkminute um 12.01 Uhr 9 Minuten lang die Glocken läuten zu lassen.

von Paul Gähwiler

Bundespräsident Guy Parmelin hat letzten Sonntag dazu aufgerufen, am kommenden Freitag, 5. März, 12 Uhr, eine Gedenkminute für die über 9000 Coronaopfer der Schweiz zu halten. Anschliessend sollen im ganzen Land die Kirchenglocken läuten. Denn genau vor einem Jahr verstarb in der Schweiz die erste Person an den Folgen der Covid-19 Erkrankung. Die Bischofskonferenz, die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz, sowie die Christkatholische Kirche Schweiz unterstützen diesen Aufruf.

Alle katholischen Kirchen der Seelsorgeeinheit Uzwil und Umgebung (Jonschwil, Schwarzenbach, Oberuzwil, Bichwil, Niederuzwil und Henau) werden deshalb nach der Gedenkminute um 12.01 Uhr (nach dem Stundenschlag) 9 Minuten lang (9 für die über 9000 Verstorbenen) die Glocken läuten zu lassen.

Dieses starke Zeichen soll ausdrücken, was im Psalm 130 zu lesen ist: «Aus den Tiefen rufe ich, Herr, zu dir: Mein Gott, höre doch meine Stimme!».
Wir ermöglichen dadurch einen Moment innezuhalten, um an die Opfer, ihre Angehörigen, die Kranken und alle, die sie unterstützen, zu denken und um Kraft und Hoffnung zum gemeinsamen Weitergehen zu schöpfen.

Paul Gähwiler-Wick, Präsident Zweckverband Seelsorgeeinheit Uzwil und Umgebung