Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton SG
08.02.2021

«Lockdown Stop» braucht noch 13'000 Unterschriften

Bürgerliche Jungpolitiker haben die Petition «Lockdown Stop» gestartet, die den Bundesrat zur Lockerung der Massnahmen auffordert. Heute sind schon 87'000 von 100'000 benötigten Unterschriften beisammen.

Die Petition «Lockdown Stop» - lanciert am 16. Januar 2021 - erreicht bereits nach 14 Tagen drei Viertel des selbst gesteckten Ziels von 100'000 Unterzeichnenden. Die kurze Zeit zur Erreichung der 75'000-Marke zeige, dass die Forderungen der Petition in der Bevölkerung ein grosses Anliegen sind und die Massnahmen des Bundesrats grossmehrheitlich abgelehnt werden, teilten die Initianten damals mit.

Am Montag, 8. Februar 2021, hat die Petition bereits über 87'000 Unterschriften generiert.

Fünf Forderungen an den Bundesrat

Der Bundesrat wird aufgefordert, sich mit den fünf Forderungen der Petition auseinanderzusetzen:

  1. Aufhebung der Schliessung von Restaurants, Bars, Freizeit- & Sportanlagen mit Schutzkonzepten.
  2. Öffnung aller Einkaufsläden.
  3. Einfrierung der Fristen für Volksinitiativen und Referenden.
  4. Zulassung von Events mit bewilligten Schutzkonzepten.
  5. Schutz von Risikopatienten, nach ihren Bedürfnissen. Forcierung des Ausbaus der Impfmöglichkeiten, damit sich alle impfen lassen können, die dies wollen. Ausbau der Testmöglichkeiten, spezifisch für Besucher von Altersheimen. Schutzkonzepte in Einrichtungen mit erhöhtem Aufkommen von Risikopatienten.

Weitere Informationen auf lockdown-stop.ch.

Petition ging von Politik-Plattform aus

Die Petition wurde von der Politik-Plattform ‹Schwiiz Brandaktuell› gestartet, die von Jungpolitikern der bürgerlichen Parteien getragen wird.

Initiator Leroy Bächtold sagt dazu: «Die Evidenz für die Verhältnismässigkeit solch restriktiver Massnahmen fehlt gänzlich. Wissenschaftliche Studien weisen keine positiven Effekte aus und die Zahlen des BAG zeigten keine Häufung von Fällen in den geschlossenen Branchen (nur 1.6 Prozent der Ansteckungen entfallen auf die Gastrobranche)». 

Wenn 100‘000 Unterschriften erreicht sind, wird die Petition dem Bundesrat übergeben.

 
Uzwil24/Linth24/Marco Vogt