Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Bildung
16.12.2020
16.12.2020 09:22 Uhr

Vielen Dank, Köbi Zimmermann!

Schulratspräsident Köbi Zimmermann, umrahmt von seinem Nachfolger Peter Haag (links) und Gemeindepräsident Stefan Frei.
Nach neunjähriger Tätigkeit als Jonschwiler Schulratspräsident und achtjähriger Tätigkeit als Gemeinderat endet die Amtszeit von Köbi Zimmermann per 31.Dezember 2020.

In seine Zeit fielen wichtige Meilensteine für die Weiterentwicklung der Schule. Per 1.Januar 2013 wurde die Einheitsgemeinde gebildet, womit die Schulstrukturen in die politische Gemeinde integriert wurden. Dadurch wurden die Schulhausbauten und die Schulfinanzen in die Verantwortung der Gemeinde übergeben. Somit konnte sich die Schule schwergewichtig auf die pädagogische und organisatorische Weiterentwicklung der Schule konzentrieren. 

Im zweiten Amtsjahr wurde die Leitung der Primarschulen unter eine einheitliche Führung gestellt. Dies erlaubte das Bündeln von Knowhow. Dieser Schritt, welcher am Anfang viel Überzeugungsarbeit seitens des Schulratspräsidenten und des Schulrates brauchte, war wegweisend, um die Pädagogik in den Primarschulen basierend auf den Bedürfnissen der Kinder weiterzuentwickeln.

Auch ein neuer Lehrplan wurde auf allen Schulstufen eingeführt, der umfangreiche Änderungen beim Schulstoff zur Folge hatte. Nicht zuletzt auf diesem Lehrplan setzt die IT-Strategie der Schulen auf, welche sich in der Zeit des Homeschoolings als richtungsweisend herausgestellt hat.

Ein ganz besonderes Projekt war die Bildung einer Talentschule Musik an der Oberstufe, womit talentierte Musikschülerinnen und Musikschüler aus der Region in Jonschwil unterrichtet werden. Seit der Gründung können jährlich zwischen drei und sechs Talente ihre Leidenschaft für Musik mit dem Abschluss der Volksschule kombinieren. Es sind Schülerinnen und Schüler, die mit dieser zusätzlichen Facette von Bildung den Schulalltag bereichern.

Köbi Zimmermann hat die Schule mit viel Herzblut geführt. Stets standen die Kinder, die Jugendlichen und die Lehrpersonen im Zentrum seines Denkens und Handelns. Sein Motto während seiner Amtszeit war ein Zitat von Heraklit: «Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen.» Er zeigte sich stets offen, Neues zu wagen und dadurch den Kindern die Begeisterung für lebenslanges Lernen mitzugeben. Kinder und Lehrpersonen hätten sich gerne persönlich von ihrem Präsidenten verabschiedet. Corona machte einen Strich durch das angedachte Programm. Alle drei Schulstandorte verabschiedeten sich deshalb mit einer Videobotschaft. Der Schulrat und die Schulverwaltung verabschiedeten sich in einem kleinen Rahmen.

Im Namen der Bevölkerung bedanken wir uns bei Köbi Zimmermann für sein Engagement zugunsten unserer Gemeinde und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.

Gemeinderat, Schulrat und Mitarbeitende der Gemeinde 

Gemeinde Jonschwil