Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Immo & Bau
28.11.2020
28.11.2020 21:36 Uhr

Riesenteile für ZAB-Energiepark eingetroffen

An diesem Wochenende finden auf dem Gelände des ZAB spektakuläre Transport- und Kranarbeiten statt. Im Rahmen des Bauprojekts "Optimierung Energiepark Bazenheid" werden die Hauptelemente der neuen Verbrennungslinie mit dem grössten Kran der Schweiz eingehievt.

Im Zentrum des rund dreijährigen Umbauprojekts stehen der Ersatz der Feuerung und des Dampfkessels der Verbrennungslinie 3, der Ersatz der Entstaubungsanlagen sowie der Ersatz der nasschemischen Reinigung aller Linien mit einer Trockenreinigungsstufe.

Meilenstein für ZAB

Nachdem Ende Juni die aus dem Jahr 1984 stammende Ofenlinie 3 nach 36 Betriebsjahren ausser Betrieb genommen worden ist, wird am 28. und 29. November mit dem Einbau der neuen Feuerung und des neuen Kessels mit dem grössten Kran der Schweiz ein wichtiger Meilenstein des Umbaus erreicht. Die neue Feuerung mit dem neuen Kessel stellen energetisch betrachtet das "Herzstück“ des Umbaus dar. Damit werden am Standort Bazenheid optimale Rahmenbedingungen für eine flexible Energiebewirtschaftung, aber auch ideale Voraussetzungen für den weiteren Ausbau der externen Energienutzung geschaffen, beispielsweise die Versorgung von kommunalen und regionalen Fernwärmenetzen.

Für Verstromung und Komfortwärme

Die neue Linie wird mit einem zweibahnigen Rückschub-Rost mit einer Gesamtbreite von 3,91 m ausgerüstet. Sie ist für eine Bruttowärmeleistung von rund 30 MW ausgelegt. Der erzeugte Dampf mit 400 °C und 40 bar wird anschliessend in einer Dampfturbine verstromt oder als Prozessdampf und/oder für Komfortwärme genutzt.

Kein Betriebsunterbruch

Die besondere Herausforderung ist die Installation der neuen Linie in den räumlich engen Bestand der Kehrichtverbrennungsanlage des ZAB. Während der gesamten Bauphase darf der laufende Betrieb der bestehenden Anlage nicht unterbrochen werden, da die Betriebs- und Entsorgungssicherheit von grösster Bedeutung ist.

Beobachteten die ausserordentliche Montage vor Ort: v.l. Kurt Baumann (VR-Präsident ZAB und Gemeindepräsident von Sirnach ), Dr. Hermann Bürgi (alt Ständerat Kanton TG), Werner Oertle (alt Stadtrat von Wil) und Claudio Bianculli (Vorsitzender der Geschäftsleitung ZAB). Bild: jg
Grosses Interesse an der Erneuerung des Energieparks in Bazenheid. Bild: jg
Besondere Herausforderung gab es für den nächtlichen Spezialtransport auf der Strasse aufgrund des Gewichts und der riesigen Dimensionen. Bild: jg
Im Bild ist die Basis des Krans mit den über Manns hohen Raupen zu sehen. Bild: jg
pd / Bilder und Clips: jg