Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Region
24.04.2017
05.11.2020 17:07 Uhr

AUTO-NEWS APRIL 2017 MIT ANGEBOT DES MONATS

In diesen Auto-News finden Sie eine Vorstellung des neuen Mitsubishi Plug-in Hybrids Outlander und das Angebot des Monats von der Baldegger Automobile AG.  

Mitsubishi Plug-in-Hybrid Outlander – Mehr Reichweite und neue Assistenzsysteme

Der Plug-in-Hybrid Outlander vereint die führende Elektroantriebstechnik von Mitsubishi mit der im Rennsport erprobten Allradtechnik, mit einem dynamischen neuen Design und einer hochwertigen Verarbeitung.

Verbesserter Elektroantrieb

Beim Mitsubishi Outlander PHEV, Modelljahr 2017, dem meistverkauften Plug-in-Hybrid Europas, hat die Marke mit den drei Diamanten gleich mehrere markante Verbesserungen umgesetzt. Die elektrische Reichweite konnte dank einer geänderten Steuerungslogik der Lithium-Ionen-Fahrbatterie um knapp 4 % auf 54 km gesteigert werden. Gleichzeitig konnte der Verbrauch auf nur noch 1,7 l/100 km gesenkt und der kombinierte CO2-Ausstoss auf nur noch 41 g/km reduziert werden.

Intelligente Kombination: Elektrischer Allradantrieb und Hybridantrieb

Das Antriebskonzept des Plug-in-Hybrid Outlander basiert auf einem 2,0-l-Benzin-Frontmotor (121 PS /89 kW) und einem Front-Elektromotor (82 PS / 60 kW). Die Gesamtleistung beträgt somit 203 PS /149 kW). Die Mitsubishi-Ingenieure haben dabei die Batterien so angeordnet, dass sie den Platz im Innenraum in keiner Weise einschränken. Die beiden Elektromotoren liefern vorne und hinten unabhängig voneinander Kraft und Drehmoment für eine sichere 4x4-Traktion und stets genügend Stabilität auf jedem Untergrund.

S-AWC (Super All Wheel Control)

Dieses elektronische Steuersystem kontrolliert alle Antriebskomponenten, wie die Drehmomentverteilung auf die Achsen/Räder, die aktive Giermomentkontrolle, ABS oder die Stabilitäts-/Traktionskontrolle, und stammt ursprünglich aus den im Rennsport erfolgreichen Lancer Evo-Modellen.

EV Priority-Modus

Mit dem Modelljahr 2017 hält die EV Priority-Funktion Einzug im PHEV. Der Fahrer kann nun selbst bestimmen, wann und wie lange er im Elektromodus fahren möchte. Solange er diese Funktion gewählt hat, schaltet sich der Verbrennungsmotor nicht ein. Unverändert bleibt, dass sich die Batterie im Schnelllade-Anschluss in 30 Minuten auf 80 Prozent auflädt. Beim Bremsen und Gaswegnehmen wird die Bewegungsenergie in elektrischen Strom umgewandelt, der die Batterie lädt.

Assistenzsysteme und Sicherheit

Die schon zahlreich vorhandenen Assistenzsysteme wie Spurhalteassistent, ECO-Mode-Funktion oder adaptiver Tempomat werden beim Modelljahr 2017 des Outlander durch folgende Systeme ergänzt: Fernlichtassistent, Fussgängererkennung, Totwinkelassistent, Ausparkierassistent und Fehlbeschleunigungsschutz UMS.

Weitere Informationen: Garage Brüllhardt GmbH, Niederuzwil www.garage-bruellhardt.ch

Alle Details zu diesem Angebot

Uzwil24