Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton SG
30.04.2017
05.11.2020 17:06 Uhr

ERFOLGREICHES JAHR FÜR DIE TECHNISCHEN BETRIEBE UZWIL

2016 schlossen die beiden Sparten Wasser- und Gasversorgung der Technischen Betriebe mit Ertragsüberschüssen ab. Das Unternehmen kann  auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Die Technischen Betriebe arbeiten seit Jahren daran, die Rechnung der Wasserversorgung ausgeglichen zu gestalten. Die Herausforderung: Hohe Anforderungen an das Lebensmittel Wasser führen zu höheren Gestehungskosten, gleichzeitig stagniert der Absatz. Das ist eigentlich auch gut so, zeigt den sorgfältigen Umgang der Kundinnen und Kunden mit den Ressourcen. Und ist für die Versorgungen ist es gleichzeitig eine Herausforderung. Fast fünf Prozent weniger Wasser als im Vorjahr verkauften die Technischen Betriebe ihren Kundinnen und Kunden. Die Betriebsreserve der Wasserversorgung ist in den letzten Jahren geschmolzen. Der Rat will deshalb den Ertragsüberschuss in die Reserve legen.

Wasserrechnung mit schwarzen Zahlen

2016 nun schliesst die Wasserrechnung – erstmals nach langer Zeit – mit einem Überschuss ab. Gut 380‘000 Franken waren es. Vor allem eine Folge von höheren Anschlussbeiträgen. Sie sind auf die höhere Bautätigkeit in der Gemeinde zurückzuführen. Die Gasversorgung erwirtschaftete im 2016 einen Überschuss von 1,8 Mio. Franken. Sie konnte mehr Gas verkaufen und zusätzliche Bezüger ans Netz anschliessen. Und das Unternehmen hat im Gashandel gut geschäftet.

Gewinnverwendung Gasversorgung

Im Voranschlag 2017 zeigte der Gemeinderat auf: Gibts eine Gewinnablieferung aus dem Gasgeschäft an den Gemeindehaushalt, sollen daraus eine Million Franken zusätzlich abgeschrieben werden. Das wird jetzt gemacht und wirkt sich entlastend auf die künftigen Abschreibungsquoten aus. Der Rest des Gewinnes der Gasversorgung soll – wie in Artikel 4 des Energiewendereglementes aufgezeigt – in die Spezialfinanzierung Energie gelegt werden. Daraus finanziert die Gemeinde alle Aktivitäten auf dem Weg zur Energiewende. So die Förderbeiträge für Private, die Energieberatung und eigene Investitionen. Derzeit etwa die Umstellung der Strassenbeleuchtung auf LED, Photovoltaikanlagen und – in den nächsten Jahren im Finanzplan vorgesehen – die Erneuerung von Fassaden und Dach der Eishalle. Schon im Vorjahr wurde der grösste Teil des Gewinnes der Gasversorgung in die Spezialfinanzierung Energie gelegt, ein Teil in den Kulturfonds.

Uzwil24