Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
03.06.2019
05.11.2020 15:36 Uhr

KUNSTRADFAHREN UZWIL IST JUNIOREN-EUROPAMEISTER!

Die vier Kunstradfahrerinnen Stefanie Haas, Selina Niedermann, Tina Schönenberger und Valerie Unternährer aus Uzwil machten ihrem Verein ein grosses Geschenk zum 100-jährigen Bestehen. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gewann eine Uzwiler Mannschaft den Junioren-Europameistertitel.

(Text: Michelle Haas; Fotos: Nicole Unternährer)

Am Wochenende nach Auffahrt fanden traditionellerweise die Junioren-Europameisterschaft im Hallenradsport statt. Vom 31. Mai bis zum 1. Juni kämpften elf junge Schweizerinnen und Schweizer in Geispolsheim (F) um die Titel in Kunstrad und Radball.

Vor einer grossen Kulisse aus Schweizer Fans, darunter rund dreissig aus Uzwil, holte das 2er Juniorinnen aus Dürnten/Stäfa mit ihrem dritten Platz die erste Medaille für die Schweiz. Dass der Samstag zum Tag der Superlative würde, damit rechnete niemand. Die Freude im Schweizer Lager, an einer Europameisterschaft endlich wieder die Schweizer Nationalhymne zu hören, war riesengross.

«Nach vielen Trainingsstunden, Schweiss und auch Tränen freue ich mich sehr, diesen historischen Erfolg mit unserer Mannschaft zu feiern.», so Trainerin Caroline Haas. Ihre Schwester und Co-Trainerin der Mannschaft, Michelle Haas, ergänzt: «Wir sind sehr stolz auf alles was unsere Sportlerinnen heute erreicht haben.»

Dass wir die Schweizer Hymne an diesem Samstag nochmals singen würden, daran dachte zu diesem Zeitpunkt niemand. Den Schwung des Erfolges nahmen auch die 1er Juniorinnen mit an den Start. Daraus resultierte eine Bronzemedaille und ein 4. Rang. Zum Abschluss dieser Junioren-EM stand dann das Radball-Finale Schweiz gegen den Qualifikationssieger Deutschland auf dem Programm. Sowohl nach der regulären Spielzeit, als auch nach der Verlängerung stand es unentschieden - das Penaltyschiessen musste entscheiden. Das Schweizer Team aus Altdorf behielt die Nerven und holte den ersten Radball Europameistertitel für die Schweiz seit 21 Jahren.

Mit zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen reiste die Schweizer Nationalmannschaft aus dem Elsass zurück nach Hause, so erfolgreich wie noch nie! Die Uzwiler Juniorinnen haben also doppelt Geschichte geschrieben, in ihrem Verein und im Schweizer Hallenradsport.

Den Anfang machten Stefanie Haas, Selina Niedermann, Tina Schönenberger und Valerie Unternährer in der Kategorie 4er offen. Von Rang 1 bis 3 war alles möglich. Nach den Darbietungen der Slowakei und Deutschland betraten die Uzwilerinnen als letzte Mannschaft das Parkett.  Ihnen war bewusst, dass sie mit einer guten Leistung den Titel nach sieben Jahren wieder in die Schweiz holen könnten. Sie bewiesen mentale Stärke und gewannen mit fast 18 Punkten Vorsprung die Goldmedaille.