Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Jonschwil
21.06.2022
21.06.2022 07:27 Uhr

Zeichen von Einzigartigkeit, Gleichwertigkeit und Würde

Der St. Galler Bischof Markus Büchel spendete das Sakrament der Firmung in Jonschwil. Bild: kath-uzwil.ch / jg
Zwölf junge Menschen wurden am 19. Juni 2022 in der St. Martinskirche in Jonschwil von Bischof Markus Büchel gefirmt. Mit der Firmung bekräftigten sie ihre Entscheidung, als Christen zu leben und sich für die Kirche zu engagieren.

Zwölf Firmkandidatinnen und -kandidaten - zehn aus Jonschwil und acht aus Zuzwil - bestätigten den durch die Taufe begonnenen christlichen Weg im Erwachsenenalter. Dazu schenkte ihnen Bischof Markus das Firmsakrament, d. h. die Kraft des Heiligen Geistes, um sich stärker in der Gemeinschaft Christi zu verwurzeln und um in Wort und Tat für den christlichen Glauben einzustehen. Bischof Markus Büchel hob in seiner Predigt drei Werte hervor, die besonders wichtig sind: die Einzigartigkeit jedes Menschen, die Gleichberechtigung aller Menschen und die Würde, auf die jeder Anspruch hat. 

Seelsorger Peter Schwager, der die Gefirmten auf ihrem Firmweg betreut hatte, dankte dem Begleitteam, bestehend aus Raphael Sutter, Sara Rütti, Orietta Allenspach und Jan Rüti.

Im Anschluss an den feierlichen Gottesdienst, zu dem auch MusikerInnen der Gruppe von Sabrina Bachmann beitrugen, bot sich Gelegenheit zum Gespräch. Aufgrund der hohen Temperaturen wurde aber zuerst der Durst am Apéro-Buffet gelöscht. Auch auf dem Kirchplatz kamen die Feiernden in den Genuss musikalischer Unterhaltung; dafür sorgte die beliebte Musikantengruppe Schwarzenbach.

Firmung mit Eucharistiefeier in der St. Martinskirche Jonschwil. Bild: kath-uzwil.ch / jg
Die Musikgruppe um Sabrina Bachmann trug viel zum Gelingen des eindrücklichen Gottesdienstes bei. Bild: kath-uzwil.ch / jg
Erinnerungsbild mit Bischof Markus Büchel, Pfarrer Leo Tanner (ganz rechts) und Diakon Peter Schwager (ganz links). Bild: kath-uzwil.ch / Kommunikation
Nach dem Gottesdienst traf man sich zum Anstossen auf dem Kirchplatz. Bild: kath-uzwil.ch / jg
Beim anschliessenden Apéro bot sich auch Gelegenheit für den persönlichen Austausch mit dem Bischof. Bild: kath-uzwil.ch / jg
Die Musikantengruppe Schwarzenbach spielte beim Apéro - auf Wunsch des Bischofs auch das Stück "Böhmischer Frieden". Bild: kath-uzwil.ch / jg
kath-uzwil.ch / Kommunikation