HELENA STOJKOVIC – EIN UZWILER HANDBALLTALENT BITTET UM UNTERSTÜTZUNG


Die in Uzwil wohnhafte 12-jährige Helena Stojkovic zählt zu den grossen Ostschweizer Handballtalenten. Aktuell spielt sie beim HC Uzwil/Gossau im FU14-Team und ab nächster Saison beim LC Brühl. Ihr Ziel ist die Schweizer Frauen Handball-Nationalmannschaft.

Auf dem Weg dorthin benötigt Helena Unterstützung, weil die Kosten mit dem Schritt an die ELITE Sportschule in Kreuzlingen angestiegen sind.  Auf der Crowdfunding-Plattform „I believe in you“ bietet sie Firmen und Privaten die Möglichkeit, Helena mit einem kleineren oder grösseren Beitrag die Realisierung ihres Traums zu ermöglichen.


Weitere Informationen mit Videoclip:

„I believe in you“ – für Helena


Helena Stojkovic über sich, ihre Ziele und ihre Wünsche

„Ich heisse Helena Stojkovic, bin 12 Jahre jung und wohne mit meinem jüngeren Bruder und meiner Mutter in Uzwil. 2015 habe ich das Handballspielen für mich entdeckt, was dank meinem Potential rasch zu meiner grössten Leidenschaft wurde. Beim HC Uzwil/Gossau FU 14 besetze ich stolz die Position Halb Rechts. In der nächsten Saison wechsle ich zur erfolgreichen Mannschaft LC Brühl. Diese Herausforderung kann ich kaum abwarten.

Durch die bestandene PISTE Prüfung der Swissolympic in diesem Sommer, wurde ich einen Teil des Schweizer Talentkaders 2019/20. Mit der damit erhaltenen Swisskarte und allen erfüllten Aufnahmekriterien, konnte ich einen wichtigen Schritt machen und wurde an der ELITE Sportschule in Kreuzlingen aufgenommen. Was einst ein Traum war, beginnt in nicht weiter Zukunft zum Greifen nah zu sein: Für die Schweizer Handball Nationalmannschaft zu spielen.

Diese Schule beansprucht viel Disziplin, Zeit und Kosten. Wobei ich bei den ersten zwei Anforderungen für meinen Traum mehr als hundert Prozent von mir gebe. Ich pendle täglich von Uzwil nach Kreuzlingen und wieder zurück, da ich abends zusätzlich mit meinem Team Uzwil/Gossau trainiere. Am Wochenende stehen Turniere und Spiele mit dem Team oder dem Talentkader an. In der verbleibenden Zeit lerne ich fleissig, denn die Schulnoten dürfen darunter nicht leiden.


 

Top