FC ZUZWIL ERFOLGREICH AUF ALLEN STUFEN – LIMITIERT DURCH INFRASTRUKTUR

Im gediegenen Ambiente der Scheune des Restaurants Kreuz in Zuzwil fand am vergangenen Freitag die Hauptversammlung des FC Zuzwil statt. Mit seinen 420 Mitgliedern, wovon 270 im Juniorenbereich, gehört der Verein zu den grösseren der Ostschweiz. Unter der Leitung von Präsident Fabio Vitto zog der FC Zuwil an der HV eine positive Bilanz für das vergangene Jahr und gab mit dem Ligaerhalt für das Fanionteam und dem Aufstieg in die 4. Liga für die Zweite Mannschaft die sportlichen Ziele bekannt.


Jahresbericht des Präsidenten (Auszug im Videoclip)

HV 2018 FC Zuzwil

FC Zuzwil-Präsident Fabio Vitto bei der Einleitung zur HV 2018.Bericht auf uzwil24.ch folgt um 20:00 Uhr

Gepostet von uzwil24.ch am Dienstag, 4. September 2018


Vor den offiziellen Traktanden genossen die Teilnehmenden zuerst ein feines Salat- und Fleichbuffet aus Patrick Zügers Küche. Frisch gestärkt, konnten die Traktanden anschliessend zügig abgehandelt werden.

Die Berichte von Präsident Fabio Vitto, Juniorenobmann Oliver Schwingenschrot, Seniorenobmann Clemens Forrer und SPIKO-Chef Herbie Widler zeigten klar auf, dass der FC Zuzwil ein prosperierender, aktiver Fussballverein ist. Die Mitglieder – in allen Altersklassen – kommen primär aus den Ortschaften Zuzwil, Züberwangen, Lenggenwil, Zuckenriet, Niederhelfenschwil und Wuppenau. Die Juniorenabteilung mit 270 Kindern und Jugendlichen sowie 31 Trainern bietet eine hervorragende Ausbildung und fördert sowohl individuelle Stärken als auch die Teamfähigkeit.

Der Erfolg führte zu Wartelisten

In diesem Zusammenhang wurden auch die Herausforderungen für den Verein angesprochen. Dies sind zum einen die Daueraufgabe Schiedsrichterrekrutierung und zum anderen die beschränkte Infrastruktur. Mit nur zwei Fussballplätzen und ohne Allwetterplatz ist man gemäss einer Studie des Fussballverbands, die präsentiert wurde, im Vergleich sehr eingeschränkt. Gleich grosse Vereine haben in der Regel drei bis vier Plätze zur Verfügung. Diese Umstände führen nun sogar dazu, dass bei den Jüngsten eine Warteliste geführt werden muss, weil schlicht nicht für alle interessierten Schülerinnen und Schüler Platz zum Trainieren und Spielen verfügbar ist.

Trotz grossen Ausgabeposten – allein die Farbe für das Zeichnen der zwei Plätze kostete 7500 Franken – schloss die Jahresrechnung 2017/18 des FC Zuzwil mit einem Überschuss ab und auch das Budget der gerade begonnenen Saison sieht einen kleinen Gewinn vor.

Finanzen im Griff

Auch punkto Finanzen dominieren beim FC Zuzwil positive Zahlen. Nebst Mitgliederbeiträgen fliessen auch Gelder der treuen Supporter und Sponsoren in die Kasse. Zahlreiche Events und die Festwirtschaft unter der Führung von Erwin Mäder tragen ebenfalls zum steten Plus in der Jahresrechnung bei.
Der Dank des Präsidenten ging denn auch an alle, die im Verein aktiv sind oder den Verein in irgendeiner Form unterstützen.

Auch die Investitionen in die beliebte FC Zuzwil-„Beiz“ werden in zwei Jahren abgeschrieben sein.
Der Vorstand des FC Zuzwil: v.l. Clemens Scherrer (Aktuar), Clemens Forrer (Seniorenobmann), Herbert Widler (SPIKO), Simone Vitto (Finanzen), Fabio Vitto (Präsident), Oliver Schwingenschrot (Juniorenobmann), Urs Gschwend (Bauchef) und Andreas Spari (Vizepräsident, Marketing).

Wichtige Termine

10. November 2018: Comedy Dinner (in Lenggenwil)
19. Februar 2019: Hallenturnier, Sproochbrugg
30. August 2019: HV 2019
5. bis 8. September 2019: Z19 Zuwiler Gewerbeausstellung


 

Top